Meine ersten selbst bemalten Miniaturen

Die ersten Miniaturen, die ich je bemalt habe, habe ich im April 2016 fertig gestellt. Sie stammen aus dem Kickstarter "Bones 2", den Reaper 2013 beendet hatte. Ich hatte die Riesen bei einem Freund mitbestellt. Der selbe Freund, der mich seitdem rund ums Bemalen von Miniaturen berät.

Zwei Gründe waren für mich ausschlaggebend. Ich wollte meine Sammlung von Miniaturen fürs Rollenspiel ausbauen und ich wollte meine Abneigung gegen Farben überwinden. Farben hatte ich beim Renovieren als notwendiges Übel betrachtet, aber eigentlich fand ich es ein bisschen lästig mir die Finger schmutzig zu machen. Ich war die Sorte Kind gewesen, das nach dem Spielen im Sandkasten zuhause Händewaschen ging, bevor es aufs Fahrradfahren ging.

Wie auch immer, diese Hügelriesen sahen cool aus auf Kickstarter und mir fehlten ohnehin Riesen. Welches Rollenspiel kommt schon lange ohne Riesen aus? Das ist ein triftiger Grund, oder?

IMG 20181030 095655665 IMG 20181030 095814105

Das Bones-Material hat allerdings ein paar wesentliche Vor- und Nachteile.
Als Anfänger wollte ich nicht viel Zeit mit Anpassungen und Aufbau verbringen. Sofern ich mich richtig erinnere, mussten bei den Rieser nur die Arme angebracht werden. 
Andererseits muss man das Material sehr, sehr gründlich reinigen, damit die Farbe richtig hält. Sie zieht sich sonst beim Auftragen zusammen und hält überhaupt nicht auf Teilen der Oberfläche. Auch jetzt habe ich immer noch Zweifel, ob die Farbe bleibt wo sie soll. Wie man auf den Fotos sehen kann, sind ein paar kleine Flecken bereits wieder weiß. Da sind alle Farbschichten abgeplatzt.

IMG 20181030 100101001 IMG 20181030 095943747